Ausstattung einer Mischanlage für Speiseöl mit Messtechnik

Applikations-Bericht | Lebensmittel & Getränke

  • Genauere Dosierung von Speiseölen
  • Rückverfolgbarkeit von Produkt- und Energieverbräuchen
  • Komplette Instrumentierung aus einer Hand
  • Technischer Support von der Projektierung bis zur Nachbetreuung

Hintergrund

Lesieur ist ein 1908 gegründeter französischer Nahrungsmittelhersteller und zählt heute zu den bedeutenden Unternehmen in der Produktion und Vermarktung von Speiseölen und Soßen. Als Tochterunternehmen von Avril, einem Finanz- und Industrieunternehmen im Öl- und Proteinsektor, vertreibt Lesieur die Produkte unter gleichlautendem Markennamen. Das Unternehmen hat am Standort Bassens eine neue Anlage zur Verpackung und Abfüllung von pflanzlichen Speiseölen (Raps- und Sonnenblumenöl) errichtet. Diese Anlage, die mit der Speiseölraffinerie von Saipol (einem weiteren Tochterunternehmen von Avril) verbunden ist, produziert 100 Millionen Liter Speiseöl pro Jahr, in 100 verschiedenen Qualitäten.

Konkrete Messaufgabe

Technisch war es das Ziel, die Verarbeitungskapazität der 100 verschiedenen Typen im Vergleich zur alten Anlage zu erhöhen. Die Herstellung der einzelnen Mischungen sollte mit höchster Genauigkeit sowie unter Berücksichtigung des größtmöglichen Messbereichs erfolgen. Die gesamte Instrumentierung musste den Standards der Lebensmittelindustrie entsprechen (EC1935/2004). Der Kunde hat das Projektmanagement von Anfang bis Ende selbst übernommen, aber die Projektierung, die Beschaffung und die Durchführung auf mehrere unterschiedliche Standorte in Frankreich verteilt. An das Projekt wurden daher unterschiedliche Erwartungen geknüpft.

Für die technische Projektierung lag der Fokus auf der Messtechnik, insbesondere der Messgenauigkeit. Für den Einkauf stand vor allem die Reduzierung von Lieferanten und Kosten im Mittelpunkt. Dem Produktionsbereich waren der Service und die Benutzerfreundlichkeit der Instrumentierung besonders wichtig.

Realisierung der Messung

Zunächst hatten Marktbegleiter für dieses Projekt angeboten. Messtechnik von KROHNE wurde in der alten Anlage bisher nicht eingesetzt. Der Kunde wurde dann auf den einfachen und preisgünstigen Füllstandschalter OPTISWITCH 6600 aufmerksam. KROHNE konnte in diesem Zusammenhang sein Instrumentierungswissen in das Projekt einbringen, indem das Unternehmen die passenden Messgeräte für alle notwendigen Messungen in Prozessanwendungen und Hilfskreisläufen sowie entsprechende Audits und Schulungen angeboten hat. 177 Messgeräte für Druck, Temperatur, Füllstand und Durchfluss wurden für diese Anlage geliefert. Einen Schwerpunkt des Projektes bildeten dabei die 15 Coriolis MasseDurchflussmessgeräte für die drei Mischstationen, in denen die Rohöle aus der benachbarten Produktionsanlage dosiert werden. Dadurch kann der Kunde eine größere Vielfalt an Speiseölen anbieten.

In den folgenden Punkten konnte sich KROHNE mit dem Angebot von anderen Marktbegleitern abgrenzen:

  • Pre-Sales-Dienstleistungen (Auslegung, Beratung, Projektkoordination) und Kundenservice (Installationsüberprüfung, Inbetriebnahme und Schulung)
  • Als Komplettanbieter konnte KROHNE die gesamte Instrumentierung für Druck, Temperatur, Füllstand und Durchfluss aus einer Hand liefern
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

Nutzenbetrachtung

Dem technischen Leiter von Lesieur zufolge hat das Unternehmen seine Lieferanten nach den Gesamtkosten der Investition („Total Cost of Ownership“) bewertet, bei der neben den Anschaffungskosten auch die Betriebskoten berücksichtigt werden. Der Kunde konnte seine Genauigkeitsziele bei der Dosierung der Speiseöle erreichen, so dass er auch seine Verbräuche genau nachverfolgen kann, um den Ausschuss zu minimieren und den zum Prozess gehörigen Energieverbrauch zu kontrollieren. Darüber hinaus hat der Kunde von Service und Schulungen profitiert, die ihm erlauben, die Leistungsfähigkeit der Geräte eingenständig zu prüfen.

Verwendete Produkte

OPTIMASS 6400

Coriolis Masse-Durchflussmessgerät für anspruchsvolle Prozessanwendungen

  • Hochgenau (±0,05% flach), für kryogene bis HT-Medien (-200…+400°C); hält den Messbetrieb bei unterschiedlichen Gasanteilen und komplexen Durchflussbedingungen aufrecht (EGMTM)
  • SIL 2/3; CT: OIML R117, R137, MI-005, MI-002; API, AGA; Hygienezertifikate
  • Flansch: DN10…300 / ½…12", max. PN 160 / ASME Cl 1500
  • 3 x 4…20 mA, HART®7, Modbus, FF, Profibus-PA/DP, PROFINET, EtherNet/IP™, Bluetooth®

H250 M40

Schwebekörper-Durchflussmessgerät für Gase und Flüssigkeiten

  • Modulare Bauart: von der mechanischen Anzeige bis zu 4…20 mA/HART®7, FF, Profibus-PA und Summenzähler
  • Beliebige Einbaulage: vertikal, horizontal oder in Fallleitungen
  • Flansch: DN15…150 / ½…6"; auch NPT, G, Hygieneanschlüsse etc.
  • -196…+400°C; max. 1000 barg

OPTISWITCH 6600

Kapazitiver Füllstandschalter für hygienische und industrielle Anwendungen

  • Grenzstanderfassung von Flüssigkeiten, Feststoffen und Flüssig-Flüssig-Trennschichten
  • Mit vielen hygienischen Prozessanschlüssen verfügbar
  • -20…+200°C; -1…16 barg

OPTIBAR P 1010

Drucktransmitter für einfache Druck- und Füllstandanwendungen

  • Ultrakompaktes Design mit innenliegender Edelstahlmembran
  • Bis 600 bar
  • Gewinde: ¼, ½ NPT (AG); G¼, G½ (AG)
  • 2-Leiter 4…20 mA

OPTITEMP TRA-S11

Thermometer-Schutzarmatur mit Widerstandsthermometer (RTD) für Anwendungen mit niedrigeren Temperaturen

  • Gewindeanschluss
  • Angelehnt an DIN Form 8, mehrteiliges geschweißtes Schutzrohr mit gerader Spitze
  • -40…+150°C / +302°F

OPTIMASS 1300

Coriolis Masse-Durchflussmessgerät für universelle Anwendungen und Prozesssteuerung

  • Masse, Dichte, Volumen von Flüssigketen und Gasen bis +130°C / +266°F
  • Zertifiziert für hygienische Anwendungen
  • Flansch: DN15…100 / ½…4", max. PN100 / ASME Cl 600; viele Hygieneanschlüsse
  • 3 x 4…20 mA, HART®, Modbus, FF, Profibus-PA/DP
E-Mail
Kontakt