Temperatur-Messungen bei der Enteisung von Flugzeugen

Applikations-Bericht | Heizung, Kühlung & Klimatechnik

  • Reduzierung des Glykol-Verbrauchs für die Enteisung
  • Mischung verschiedener Enteisungs-Flüssigkeiten bei unterschiedlichen Temperaturen
  • Zuverlässiger und wartungsfreier Betrieb

Hintergrund

Im Winter müssen abhängig von der Witterungslage Flugzeuge enteist werden, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten. Diese Aufgabe wird mit den Enteisungs-Fahrzeugen der Firma SAFEAERO durchgeführt, die in unterschiedlichen Versionen und Größen geliefert werden. Alle Fahrzeuge sind für den 1-Personen-Betrieb ausgelegt. 2–7 Tanks gehören zur Ausstattung mit einem Gesamtvolumen von bis zu 14000 Liter. Die max. Größe eines Einzeltanks kann 4500 Liter betragen. Das Glykol / Wasser Mischungsverhältnis lässt sich direkt beim Einsatz vor Ort in Abhängigkeit von der Witterungslage einstellen.

Konkrete Messaufgabe

Das Mischungsverhältnis von Glykol und Wasser ist genau einzuhalten. So wird sicher gestellt, dass der Enteisungsprozess korrekt abläuft. Dazu müssen auch die Temperaturen der Mischstoffe in den Tanks exakt eingehalten werden, unabhängig von der Umgebungs-Temperatur. Beheizt werden alle Tanks durch Wärmetauscher oder Elektroheizungen. Die Temperaturen müssen mit sehr schnellen Reaktionszeiten gemessen werden, um auf veränderte Umgebungsbedingungen sofort reagieren zu können.

Kriterien für die Enteisung

  • Mischungsverhältnis Glykol/Wasser: 3…75 %, stufenlos einstellbar, oder 100 % auf Anfrage
  • Temperatur der Enteisungsstoffe in den Tanks: bis zu max. 98 °C
  • Eigenschaften der Enteisungs-Flüssigkeit Temperatur 60…85 °C, Austrittvolumen 30…230 Liter/min.,
  • an der Spritzdüse: max. Druck 15 bar
  • Umgebungs-Temperatur: ≥  – 40 °C

Realisierung der Messung

KROHNE lieferte für diese Applikation fünf Temperatur-Sensoren TRA S11 und fünf Transmitter (4× TT11C und 1× TT11R). Drei Temperatursensoren (1) mit den entsprechenden Transmittern messen die Temperaturen in den drei Tanks (3 = Tank mit Wasser / 4 = Tank mit Typ I Glykol / 5 = Tank mit Typ IV Glykol). Alle Tanks sind mit Heizung (2) ausgestattet. Abhängig von der Umgebungs-Temperatur (Sensoren 6 / einer außen am Fahrzeug / einer an der Fahrer-Kabine) stellt der Sensor mit der niedrigsten Temperatur das Enteisungs-Mischungsverhältnis aus Glykol mit Wasser ein. Dies geschieht in der Mischerstufe (7) durch Mischventile. Von hier fließt die Enteisungs-Flüssigkeit über den Teleskoparm und den Schwenkarm (8) zu der Spritzdüse, an der nochmals die Temperatur (Sensor 9) gemessen wird.

Nutzenbetrachtung

Einer der Vorteil für die Firma SAFEAERO ist die schnelle und einfache Lieferung aller Temperatur-Sensoren und Transmitter von KROHNE, auch in Spezial-Versionen. Wartungsfreiheit und Zuverlässigkeit der Temperatur-Messungen garantieren einen störungsfreien Einsatz über eine gesamte Winterperiode. Ersatzlieferungen erfolgen ohne Zeitverluste. Die exakten TemperaturMessungen reduzieren den Glykol-Verbrauch. Damit wird die Umwelt geschont.

Verwendete Produkte

OPTITEMP TRA-S11

Thermometer-Schutzarmatur mit Widerstandsthermometer (RTD) für Anwendungen mit niedrigeren Temperaturen

  • Gewindeanschluss
  • Angelehnt an DIN Form 8, mehrteiliges geschweißtes Schutzrohr mit gerader Spitze
  • -40…+150°C / +302°F

OPTITEMP TT 11 C

Kopftransmitter mit RTD-Eingang

  • Eingang: 1 x Pt100 oder 1 x Pt1000, 3-Leiter
  • Ausgang: 3-Draht, 0…10 VDC
  • Manuell konfigurierbar
  • Genauigkeit: ±0,15%

OPTITEMP TT 11 R

Hutschienentransmitter mit RTD-Eingang

  • Eingang: 1 x Pt100 oder 1 x Pt1000, 3-Leiter
  • Ausgang: 3-Draht, 0…10 VDC
  • Manuell konfigurierbar
  • Genauigkeit: ±0,15%
E-Mail
Kontakt