Mischen, Extrusion und Trocken in der Herstellung von Fertigfutter für Haustiere

Weiterverarbeitung und Kochen von Fleischmischungen

Beim Mischprozess für Haustierfutter werden die gemahlenen Fleischprodukte in den entsprechenden Anteilen zusammen mit Mais und Getreidefüllstoffen in den Mischtank gegeben. Dampf kocht die Mischung weiter und Rührwerke sorgen für eine gute Durchmischung. Anschließend wird das gemischte halbfeuchte Produkt üblicherweise unter hohem Druck durch eine geformte Öffnung extrudiert, um die gewünschte Form und Größe zu erhalten. Das Produkt kann in Form von Keksen, Kroketten, Fleischbällchen, Pastetchen, Pellets oder Scheiben verarbeitet werden. Eine Alternative zur Extrusion ist das Gelatinieren und Expandieren der Mischung. Für marmoriertes Fleisch wird die Mischung aus rotem und weißem Fleisch gemeinsam extrudiert und in Stücke gebrochen. Feuchte Produkte können auch durch einen Trockner geleitet werden, um den Feuchtigkeitsgehalt zu verringern und die erforderliche Form beizubehalten.

Berührungslose OPTIWAVE Radar-Füllstandmessgeräte von KROHNE können den Füllstand in den Mischtanks trotz vorhandener Rührwerke messen und beibehalten. Der Durchfluss von Dampf und die abgegebene Wärmeenergie können mit OPTISWIRL Wirbelfrequenz-Durchflussmessgeräten genau gesteuert werden. Schnell ansprechende, robuste und extrem genaue OPTITEMP Temperaturfühler können im Trocknungsprozess verwendet werden. Alle Geräte sind mit einer Vielzahl von hygienischen Anschlüssen erhältlich.

Anforderungen
  • Druck-/temperaturkompensiert
  • Netto-Wärmemengenmessung
Anforderungen
  • Druck-/temperaturkompensiert
  • Netto-Wärmemengenmessung
Anforderungen
  • Qualitätskontrolle
E-Mail
Kontakt